Freitagstraining 22.03.2019

Die Pinguine begannen ihr heutiges Programm beim Einschwimmen mit Sprüngen

clip_image002 clip_image003 clip_image005

eigener Wahl. Dabei sollten möglichst immer verschiedene Sprünge erprobt werden.

clip_image007 clip_image009

Danach trainierten wir die Bewegungskoordination Hände und Beine bewegten sich verschieden, z.B. mit Brustarmen und Kraulbeinen oder Hundepaddelarme mit Brustbeinen.

clip_image011 clip_image013

               Es folgten auch Engelsarme mit Brustbeinen oder Streckentauchen…

clip_image015 clip_image016

Für das weitere Training zogen wir die Kinder sich die Flossen an. Über das Rückenschwimmen

clip_image018 clip_image019

Gelangten wir zum Kraulschwimmen – zuerst Kraulbeine, dann das Ausatmen ins Wasser dazu.

clip_image021 clip_image022

Dann versuchen wir zur gerade freien Seite einzuatmen – bitte den Kopf unten lassen, bzw. das Ohr im Wasser…

clip_image024 clip_image026

Die nächste Stufe ist, einen Arm hinzuzunehmen. Dann kommt schon das Kraulschwimmen.

clip_image028 clip_image030

Unsere ganz Kleinen begannen mit einem Wettlauf im kleinen Becken zur gegenüberliegenden Wand.

clip_image032 Kopf unter Wasser – die Aufgabe beim Heraufholen eines Ringes aus brusttiefem Wasser.

clip_image034 clip_image035

                       Die Nudel hilft später beim Üben der Brustarmbewegung…

clip_image037 Hier hilft nur noch eine Hand.

clip_image039 clip_image041

                                                Anstehen für den Mutsprung.

                                            clip_image043

clip_image044 clip_image046

                       Die Hippos schwammen ihr Programm heute ebenfalls mit Flossen.

clip_image002[4] clip_image004

Neben Delphinbeinen, Kraul und Rückenbeinen gab es auch Bewegungskombinationen.

clip_image006 Das einzig vorhandene Kuscheltier ging an

                            Julia und Tobias – herzlichen Glückwunsch!

clip_image008

                          Begrüßungsrunde der zweiten Gruppe im kleinen Becken.

clip_image010 clip_image011[4]

Mutig rutschen die Kiddis ins Wasser und durchschreiten auch schon mal den Tauchring.

clip_image013[4] clip_image015[4]

                                      Super gerutscht und auch richtig getaucht.

clip_image017

Dann springen die Kinder schon ins Tiefe, die Nudel trägt die kleinen Racker…

clip_image019[4]  clip_image021[4]

                                      Man kann den Spaß dabei deutlich sehen.

clip_image023 clip_image024[4]

         Sie gewinnen ziemlich schnell Sicherheit und Vertrauen ins und im Wasser.

clip_image026[4] clip_image028[4]

                                   Dann springen sie schon über die Nudel hinweg!

clip_image030[4] Natürlich ist Hilfe immer erlaubt.

                      clip_image002[6]

Nach dem Sprung über die Nudel sollen die Kinder sich selbst umdrehen und die

clip_image004[4] clip_image005[4]

                              Nudel ergreifen – erste Schritte zur Selbstrettung.

                              clip_image007[4]

                           Den Abschluß bildete ein Sprung hoch an die Nudel heran.

clip_image009[4] clip_image011[6]

Unsere Seepferdchen schwammen als Gruppe gemeinsam ein Ausdauerschwimmen.

                        clip_image013[6]

                      Später halfen die Nudeln für so lange Schwimmbelastungen…

clip_image015[6] clip_image017[4]

Über die vielen Möglichkeiten ins Wasser zu springen sind die Kiddis immer wieder zu begeistern.

clip_image019[6]

      Auch die Wale auf Bahn 3 begannen mit Ausdauerschwimmen – fast alle mit Brust.

clip_image021[6] clip_image022[4]

Krokodile (Bahn 2) und Schildkröten (Bahn 4) starteten mit Bewegungskombinationen z.B. in der Rückenlage.

clip_image024[6] clip_image026[6]

Für die Wale ging es dann ans Erlernen und Festigen des Kraulschwimmens. Paula zeigt dabei die Übung auch an Land.

clip_image028[6] clip_image030[6]

         Die Schildis nahmen Flossen zu Hilfe – die Wale schaffen es auch ohne schon ganz gut.

clip_image032[4] clip_image034[4]

               Rückenbeine und auch schon Kraulbeine mit Flossen bei den vielen Walen.

                                  clip_image036

                   Trotzdem sollten sie schon versuchen, ins Wasser auszuatmen.

clip_image038 clip_image040 Die Gruppentiere

gingen heute an:   Tamara,                                 Jenny und Kilian – herzlichen Glückwunsch!

clip_image042 clip_image044[4]

Da Stephan heute leider nicht konnte, bekamen die Erwachsenen das Programm der Schwimmer.

clip_image046[4] clip_image048

Mit Gerhard vorneweg und Claudi als Ersatztrainerin im Wasser zogen sie es gemeinsam durch.

clip_image050 clip_image052 clip_image054

Die Seesterne durften heute ebenfalls beim Einschwimmen ihre Sprungqualitäten testen!

                           clip_image056

                   Es folgten die Bewegungskombinationen – hier aber immer 50 Meter!

clip_image058

Mit Flossen gelangen dann auch längere Strecken, wie 200m Kraulbeine oder 150m Rückenbeine.

clip_image060 clip_image062

clip_image064

Zwischendurch gab es ein wenig Entspannung auf dem Brett – aber viel Balance dazu.

clip_image066

                      Die letzte Flossenaufgabe war dann Wechseltemposchwimmen!

                                clip_image068

                                   Emma schwamm auf der schnellen Bahn sogar Delphin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.