Freitagstraining 16.05.2014

          Unsere kleinen Wasserratten durften heute paarweise üben:

clip_image002            clip_image004

Zuerst galt es für einen Partner zu tauchen, während der andere bis 5 zählte.

clip_image006           clip_image008

            Luise und Constantin zeigen dies hier sehr schön!

clip_image010         clip_image011

          Kraulbeine zu zweit auf einer Nudel und den „Gegner“ fest im Blick…

clip_image013 … oder einfach nur Spaß

clip_image015 Christian von der AWG bei der Konzentration für die nächste Schwimmstrecke.

clip_image016                           clip_image018

Gerhard zeigt den Enten eindrücklich das Anschlagen, die Wende und v.a. das Abstoßen und Gleiten, so das viel Zeit und Kraft gespart werden kann. Vielen Dank an Marvin, der freiwillig die Trainingstafel säuberte!

clip_image019 Das Abstoßen und Gleiten nutzten die Kids dann gleich für das Ausdauerschwimmen (10 Minuten lang).

clip_image020             clip_image022

Im kleinen Becken hieß es nun über die Nudel hechten und zurück drunter durch tauchen…

clip_image023         clip_image025

clip_image026               clip_image028

Gemeinsam mit der Nudel schwimmen – Einer in Bauch- und Einer in Rückenlage…

clip_image029 … von einer Lok durchs Wasser ziehen lassen

clip_image031                     clip_image032

       Möglichst gemeinsam über die Nudel und später auf die Nudel springen.   

clip_image033 clip_image035 clip_image037

       In der zweiten halben Stunde starteten die Kinder mit dem „Wasserspritzen“

clip_image038           clip_image039

clip_image041 auf die Eltern oder weit in die Mitte.

clip_image043      clip_image044

       Eifrig zählten unsere Trainer die Mannschaftsbahnen und zwischendurch gab es

clip_image046           clip_image048

                                     eine kleine Spielezeit.

clip_image050Hier startet gerade die zweite Runde mit Frederike auf Bahn 4 vorneweg.

clip_image052            clip_image053

Die Mannschaften von Bahn 5 und 4 – wobei man am Strahlen vielleicht schon das Ergebnis

erkennen kann:

Enten

Bahn 4

Bahn 5

Gesamt

pro Kind

Gesamt

pro Kind

10min

106

13,25

100

12,5

10min

104

13

100

12,5

clip_image054             clip_image055

      Auch die Jüngsten versuchten sich nun am kurzen Tauchen und danach

clip_image057    clip_image059    clip_image061

                        am Springen und Selbstretten. Es gelang richtig gut – prima!!

clip_image063 Frederike verdiente sich die Ente und strahlt überglücklich – herzlichen Glückwunsch!

clip_image065             clip_image067

Jana beim Zählen der Schildi-Bahnen und Kathrin beim Anfeuern und Korrigieren.

clip_image068

clip_image069       clip_image070

Die Lippfische und Eisbären übten vor den Langstrecken das Abstoßen und Gleiten – mit gutem Erfolg!

clip_image072

clip_image074         clip_image076

Während die 15 Minuten der Großen begannen, hatten die Kleinen schon die Zwischenspielzeit erreicht.

clip_image078   clip_image079

Ein kleines Problem beim Mannschaftsschwimmen ist das Überholen bei so vielen Kindern auf der Bahn.

clip_image081          clip_image082

           Und während die Schildis noch toben, zählen unsere Trainer fleißig mit…

clip_image084                 clip_image085

Klaus kümmerte sich ganz allein um Amelie, die noch ein wenig Hilfe brauchte.

clip_image087 Letzter Ansporn für den Versuch der Schildis diesmal die 100 Bahnen zu knacken! (alle Ergebnisse am Ende des Berichtes)

Die Gruppentiere dieser Stunde gingen an:

clip_image089    clip_image091   clip_image093

          Amelie                              Maria                        Patrizia

                                                 Herzlichen Glückwunsch!

Unsere Pinguine begannen ebenfalls mit dem normalen Mannschaftsausdauerschwimmen…

clip_image094     clip_image096

clip_image098 … und K&K notierten die Bahnen.

clip_image100               clip_image101

Hier geht es schon richtig zur Sache – fast alle schwimmen Kraul – selbst die Frösche (Gerhard und Frank über Patrick) nebenan!

clip_image102           clip_image103

Start zum zweiten Ausdauerschwimmen – diesmal aber als Sprintausdauer.

clip_image105             clip_image106

Die Hasenjagd als Staffelwettbewerb bedeutete für alle 5 Starter auf jeder Bahn maximaler Sprint und dann kurze Pause während die anderen Vier sprinten und so weiter – ganze 15 Minuten lang. Beide Mannschaften erreichten hierbei 1100 Meter in 15 Minuten!

.

Hier noch einmal alle Ausdauerleistungen auf einen Blick:

Enten

Bahn 4

Bahn 5

Gesamt

pro Kind

Gesamt

pro Kind

10min

106

13,25

100

12,5

10min

104

13

100

12,5

Schildis

Gesamt

pro Kind

10min

95

11,875

10min

99

12,375

Lippf. &

Eisbären

Bahn 3

Bahn 4

Gesamt

pro Kind

Gesamt

pro Kind

15min

242

20,1667

252

18

15min

226

18,8333

240

17,1429

Pinguine

Bahn 4

Bahn 5

Gesamt

pro Kind

Gesamt

pro Kind

15min

124

29,5238

170

28,3333

15min SA

44

8,8

44

8,8

Nemos

Bahn 4

Bahn 5

Gesamt

pro Erw.

Gesamt

pro Jug.

15min

140

29,4737

143

28,6

15min

144

28,8

136

27,2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.