Freitagstraining 12.09.2014

Freitag beginnen die Allerjüngsten im kleinen Becken mit der Begrüßung des Seesternes…

clip_image002      clip_image003

         Viele neue Gesichter für mich, viele neue Eindrücke für unsere Kinder…

clip_image005    clip_image007

                                        … und die Eltern müssen mit ran…

clip_image008 clip_image010 clip_image012

                                         Was sie aber wohl sehr gern machen!!!

clip_image013 clip_image014

                            Gleichgewichts- und Tauchtraining mit Ring…

clip_image016 clip_image018 clip_image020

clip_image021     clip_image023

Unsere Schwimmerlinge konnten heute in Ruhe noch einmal in allen Schwimmarten an ihrer Technik feilen…

clip_image024      clip_image026

clip_image028   clip_image030  clip_image032

Nach dem Springen vom Beckenrand animiere ich die Kids zum Paddeln in die Arme der Eltern—-das klappt schon ziemlich gut und macht alle sehr stolz.

clip_image034  clip_image036

2. Übungs-„Stunde“, volles Haus im kleinen Becken! Mit Sing- und Wasserspielen begrüße ich hier ebenfalls alle neuen Kinder.

clip_image038    clip_image039

                                     Wir spucken, platschen, schwingen…

clip_image041 clip_image043 clip_image045

                                                     … hören und tauchen…

clip_image046    clip_image048

clip_image049 … und versuchen, die ideale Körperlage im Wasser zu finden…dann versuchen wir allein raus zu klettern, allein zu springen…

clip_image051   clip_image053

… allein zu tauchen und uns allein zu den sicheren Armen vom Mama und Papa zu paddeln…

clip_image055   clip_image056

clip_image057 clip_image059

                   Zum Schluss sollen auch die Eltern nass ums Gesicht werden…

                                   clip_image060

          Und meistens klappt dies mit einem kräftigen Sprung vom Beckenrand…

clip_image061    clip_image063

clip_image064     clip_image065

               Für die „Becken“-schwimmer galt inzwischen Spielzeit und Springen…

Danach suchten sie sich ihren neuen Gruppennamen aus, ab jetzt sind sie die Pinguine!

clip_image067    clip_image069

clip_image070Lina traut sich die Rückenlage ohne Brett noch nicht zu…ich gebe ihr Tipps zum sicheren Rückenbeine schwimmen

               Bahn 3 und 4 toben sich heute bei Gerhard, sowie Adrian und Tilo aus.

clip_image072        clip_image073

     Auch hier üben wir alle Einzelbewegungen        –        Gerhard demonstriert Rückenarme.

clip_image075           clip_image076

           Am Ende dieser Stunde wählten die Kiddis folgende Gruppennamen:

Bahn 3 bleiben die Eisbären, Bahn 4 werden die Delphine und Bahn 5 die Schnatterinchen! Für tolles Training durfte Charlotte heute das von Fam. Gröper spendierte Kuscheltier mit nach Hause nehmen – herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!

clip_image078              clip_image080

Stephan überzeugte wieder einmal als Trainer und Motivator in der nächsten Stunde. Oben sind die heutigen Programme zu sehen.

                                             clip_image082

                 Vielleicht wählt Ihr Euch auch einen neuen oder alten Gruppennamen?!

            Richtig interessant wurde es bei den Jugendlichen auf den Nachbarbahnen:

clip_image083   clip_image084

   Ab 19 Uhr springe ich mit der Jugend ins kühle Nass und finde es spannend, mit ihnen

clip_image085       clip_image086

                          einige spezielle Brusttechnik- Übungen durchzuproben.

clip_image087     clip_image088

                          clip_image090

clip_image091Strafe oder Trockentraining?

Am Samstag nahmen wir die Einladung zur Geschäftseröffnung des neuen talk-point-Gebäudes an. Der Geschäftsführer, Stefan Georges, kaufte mit seinen Partnern den alten Eilenburger Bahnhof im Zentrum der Stadt und baute diesen denkmalgeschützten Bau zur Firmenzentrale um. Nun beherbergt das Haus über 60 Mitarbeiter und wir bedankten uns für das Sponsoring zur Masters-Weltmeisterschaft mit den beiden Collagen:

clip_image092    clip_image093

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.