Freitagstraining 04.09.2015

Glücklicherweise ist die Schwimmhalle wieder betriebsbereit und so können im kleinen

clip_image002   clip_image004

Becken Kathrins jüngste Kiddis wieder fleißig üben.

clip_image005   clip_image006

clip_image008   clip_image010

clip_image011 clip_image012

Nach Spiel-,Tauch- und Sprungtraining dürfen die JÜNGSTEN rutschen…

clip_image014    clip_image016

Die Pinguine durften heute mit Flossen beginnen und da wir erstaunlich wenige Kinder

clip_image018     clip_image020

zu betreuen hatten, konnten wir uns voll auf die Technik konzentrieren. Kraulbeine halbtrocken.

clip_image021    clip_image022

clip_image024 Gerhards Kinder versuchten sich am Delphinschwimmen.

clip_image026    clip_image028

            Auf Bahn 5 arbeiteten wir erst einmal nur am Kraulschwimmen.

clip_image029   clip_image031

Grundlage ist das Kraulbeineschwimmen – sogar Richard, der bisher das Seepferdchen hat, schafft das nach einigem Üben ziemlich gut.

clip_image033 Auf dem Chefsessel der AWG: Steffi!

clip_image034 Kraul ohne Atmen auf Bahn 5

clip_image035   clip_image036

Delphin ist auch mit Hilfe der Flossen ziemlich schwer.

clip_image037  clip_image039

                           Adrian zeigt die fürs Rückenschwimmen notwendige Körperspannung.

clip_image040 clip_image042

clip_image044  clip_image045

                                  Zum Schluß schwimmen wir noch ohne Flossen.

clip_image047      clip_image049

                      Nach dem Spielen ging das Gruppentier an Richard – herzlichen Glückwunsch!

clip_image050   clip_image052

Nach dem gemeinsamen Spielen beider Gruppen im kleinen Becken, übten die Größeren fleißig weiter:

                                                clip_image054

clip_image056 clip_image057

Enorm zahlreich waren die Eisbären, Delphine und Schnatterinchen erschienen.

clip_image059     clip_image061

Bewegungskombinationen, Kraultechnik oder Techniklernen mit Hilfe der Flossen waren

clip_image063    clip_image065

auch hier die Schwerpunkte.             Die Eisbären probierten auch das Delphinschwimmen.

clip_image067               clip_image069

Seitwärts Kraulbeine als Vorbereitung für das Einatmen – demonstriert von Adrian.

clip_image070 clip_image071

                               Die Verbesserungen sind deutlich zu sehen…

                                clip_image072

clip_image074    clip_image076

       Zur Abwechslung mal Laufen im Wasser oder ein paar Rollen unterwegs….

clip_image078 Es war wirklich ganz schön voll!

clip_image079 clip_image080

                          Paarschwimmen ist für die Schnatterinchen richtig schwer.

clip_image081   clip_image082  clip_image084 

       Rückenschwimmen        und           Delphinbeinetauchen                  Hilfe von Klaus

clip_image086 Stephan hilft bei den Eisbären aus.

clip_image088 clip_image089 Die Gruppentiere erhielten heute:      Tom,           Etienne       und          Anna – herzlichen Glückwunsch!

clip_image091 clip_image093

Walrosse und Frösche bildeten die Schwimmgruppen in der nächsten Stunde.

clip_image095    clip_image097

Bahn 4 probierte die erste Hälfte des Erwachsenentrainingsprogramms. Die Frösche schwammen erst Beine und dann die entsprechende Lage gesamt.

clip_image099 clip_image100

Alle strengten sich heute richtig doll an – in allen Lagen und Geschwindigkeiten.

clip_image102      clip_image104 

              Kraulsprint                                                                Erklärungen

clip_image106   clip_image107

                                                        Teamschwimmen

                                                  clip_image108

clip_image109   clip_image110

                           Abschleppen als Vorbereitung auf das Rettungsschwimmen

clip_image111 Endspurt mit Flossen

clip_image112 Geburtstagsständchen für Paula – herzlichen Glückwunsch!

Am Abend konnten wir die ersten Tests für das Rettungsschwimmerabzeichen in Bronze ablegen – nächste Woche geht es weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.