Bildungscamp 3/2016 – Torgau, Wermsdorf, Strehla

                Unruhige Nacht, aber alle haben sie überstanden.

clip_image002  clip_image004

         Dafür frühstückten wir ausgiebig, die Kids auf dem Balkon mit Fluß und

clip_image006  clip_image008

                                                                                          Schiffen im Hintergrund!

clip_image010 clip_image012 clip_image014

Rastpause mit Kamelen mitten in Deutschland – und nein, damit sind nicht unsere „Mäuse“ gemeint!

clip_image016  clip_image017

                         Eigentlich fährt Tilo vorn – hier aber hat Pauline mal die Karte…

clip_image018 Ankunft in Wermsdorf an der Chocolaterie

clip_image019  clip_image020

Für die Vorführung und das Zubereiten der Schokolade benötigen wir Schutzkleidung:

clip_image022  clip_image023

clip_image025 Die Kleinen noch beim Zuschauen

clip_image027  clip_image029  clip_image031

                            Dann ziehen sich die Betreuer mit den Kleinen um…

clip_image033  clip_image035

                              Vorführung an der weißen und braunen Schokolade

clip_image037 Formen für die Weihnachtszeit

clip_image038  clip_image040

        So kreiert man die eigene Tafel.                                       Schöne süße Zutaten

clip_image041   clip_image043

                     Die Künstler am Werk

clip_image044  clip_image046

          Draußen gab es ein improvisiertes Mittagessen und dann eine tolle Rücktour.

clip_image048  clip_image050

          Die letzte Rast fand bei Adrians Großeltern statt – mit 10 Liter Fruchtbowle!

clip_image051 Ein riesengroßes Dankeschön an die supernetten Großeltern!

Ganz am Ende erwischte uns noch eine Husche, was uns vom erneuten Besuch der Torgauer Schwimmhalle aber nicht abhalten konnte.

Am nächsten Morgen radelten wir bei Sonnenschein weiter elbaufwärts:

clip_image002[4]   clip_image003

clip_image005   clip_image007

                              Manchmal wird man ganz überraschend aufgehalten…

clip_image009  clip_image010[4]

                         Rastpause in Plotha auf der Wiese – mit Trinken und Essen

                                  clip_image012[4]

        Weiter ging es über eine riesengroße Brücke nach Mühlberg an der Elbe.

clip_image014[4]  clip_image016[4]

       Hier versorgten wir uns mit Döner, Pizza, Pommes oder Würstchen vom Imbisswagen.

                           clip_image018[4]

      Nach den letzten Kilometern auf der Ostseite der Elbe ging es zum Etappenschluß

clip_image020[4]  clip_image022[4]

                                   mit der Fähre zurück auf die strehlaer Seite.

clip_image023[4]    clip_image025[4]

                                      clip_image027[4]

                      Hier kamen wir vor den Begleitfahrzeugen und der Herbergsmutter an.

clip_image028  clip_image030

                                             Und da kommt der Troß:

clip_image031[4]         clip_image033[4]

Eine kurze Zimmerbesichtigung und schon konnten die Zimmer aufgeteilt werden.

clip_image034 Begrüßung der Herbergsmutter

clip_image036  clip_image038[4]

      Die Jugendherberge in einer Mühle liegt wunderschön auf dem Berg und bietet

clip_image039   clip_image040[4]

                           auch gute Sportmöglichkeiten, wie z.B. Volleyball.

clip_image042  clip_image044[4]

Unsere Jugendlichen forderten die Betreuer zum Duell heraus und

clip_image046[4] clip_image048[4] clip_image050[4]

nach hartem Kampf konnten sich die „alten Hasen“ doch noch einmal durchsetzen.

clip_image052  clip_image054

          Neben Kartenspielen wurde auch noch für ein schönes Lagerfeuer gesorgt,

                                 clip_image056

                           an welchem Marshmellows geröstet werden konnten.

clip_image057    clip_image058

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.