WM Montreal- Vortag, Reise & Eröffnung

Wo kann man diese Reise beginnen? Sicher mit unserem in letzter Sekunde erschienenem Sponsor: talk-point.

clip_image001 clip_image003 clip_image005

Da Töchterchen Hannah bei uns schwimmt und ihre erstaunlich große Firma besonders den Sport in und um Eilenburg fördert, konnte Kathrin Ute und Stephan Georges für unser Masters-WM-Projekt begeistern. So kam es zu einem kleinen Phototermin mit den WM-T-Shirts vor dem neuen Firmengebäude – unserem Eilenburger Bahnhof. Schon an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön von uns!

clip_image007 clip_image009 clip_image011 clip_image013

Um die Sache perfekt zu machen, hatte sich unser „Kleiner“ für die Youth Olympic Games als Basketballer qualifiziert und kam in unserer Abreisenacht mit den neuen Deutschlandsportsachen nach Hause – an Schlaf war also nicht zu denken. (Auch wenn er es nicht mehr hören kann: Wir sind so verdammt stolz auf unseren Jonas!!!)

3 Uhr morgens fuhren wir dann nach Berlin zum Flughafen und kamen entsprechend „munter“ in Tegel an:

clip_image015           clip_image016

Mit uns reist diesmal der talk-point-Bär, der ebenfalls alles genau erkunden möchte.

clip_image017 Der Flug nach Zürich mit edelweiss-Air.

clip_image018        clip_image020

In Montreal gelang uns die Akkreditierung sehr schnell und so konnten wir bald zum Schlafen ins Hotel einziehen.

clip_image022 clip_image024 clip_image026

Nach einer ersten Ruhe erkundeten wir das Dachgeschoß des Hotels, denn hier oben gibt es einen 11m-Pool und eine tolle Terrasse, sowie einige Sportgeräte.

                                     clip_image027

clip_image029 clip_image031 clip_image033

                      Tolle Aussicht hier oben – direkt im Zentrum von Montreal

clip_image035 clip_image037 clip_image039

Am nächsten Morgen wollten wir zu den Sportstätten fahren und wie klein ist doch die Welt – in der ersten U-Bahn saßen unsere Leipziger Schwimmfreunde aus Kindertagen…

clip_image040 Das Erkennen und die Überraschung war auf beiden Seiten riesengroß.

clip_image041     clip_image043

Im ehemaligen olympischen Schwimmgelände liefen an diesem Samstag noch die letzten Wasserballspiele und auch die Wettkämpfe der Synchronachwimmer.

clip_image045   clip_image046

clip_image047        clip_image048

Als nächstes trafen wir auf die Maskottchen der nächsten Masters-WM in Kasan.

clip_image049    clip_image051

clip_image052Auch unser Bär bekam sein Photo.

clip_image054 Scheinbar gibt es in meiner Familie auch zwei

Synchronschwimmerinnen?!

clip_image056 clip_image058 clip_image060

Interessant und etwas eigentümlich ist bei dieser WM, dass der zweite Pool auf der nächsten Insel aufgebaut wurde und der Weg dahin knapp 10 Minuten Fußmarsch bedeutet und es dort kein kleines Einschwimmbecken gibt.

                              clip_image062

Man muß sich also neben dem Hauptbecken einschwimmen und wenn man im Nebenpool Wettkampf hat, danach rüberlaufen und dort starten!

Am Nachmittag kamen unsere kanadischen Freunde aus Toronto und ihr Schwimmteam im Hotel an.

clip_image063     clip_image065

Gemeinsam fuhren wir ins ehemalige Olympische Dorf zur großen Eröffnungsveranstaltung…

clip_image066 clip_image068

clip_image069     clip_image070

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.