Montagstraining 05.11.2018

clip_image002 clip_image004

Die kleinen Haie springen mutig vom Startblock, während die Clownfische und Quastenflosser mit der Beinarbeit beginnen.

clip_image006

Gerhard und Klaus gehen mit ihren Kindern alle Schwimmarten durch, um die Technik zu verbessern

clip_image007 clip_image009

                                                                                             und dann auch noch die Wenden.

clip_image011 clip_image012

Kathrin muß immer sehr viel erklären und zeigen, hier auf dem Weg zum Rückenschwimmen.

clip_image013 clip_image014

                     Zuerst hilft das Brett unter dem Kopf beim Rückenbeineschwimmen.

clip_image015 clip_image017

          Dann werden die Arme schon gestreckt – da gibt es manchmal extra Hilfen.

clip_image018 clip_image019

Immer weiter tasten sich die Kinder an das Rückenschwimmen heran – hier schon ohne Brett!

clip_image021 clip_image023

                                                   Zuletzt kommen die Arme hinzu.

clip_image025 clip_image027

Bei den Delphinen und Eisbären ging es „nur“ um die Verbesserung des Brustschwimmens.

clip_image029 clip_image031

Brustbeine mit Abdruck und viel Rutsch in der Bauch- und Rückenlage. Dazwischen gehen wir die Technik an Land durch.

clip_image002[4] clip_image004[4]

               Zur Abwechslung schwimmen die Kinder in der Rückenlage auch mal mit Armhilfe.

clip_image006[4] clip_image008

Die Delphine blieben beim Brustschwimmen, die Eisbären trainieren zuletzt noch etwas die Schwimmausdauer.

clip_image010

                        Dann endlich durften alle Gruppen auch spielen und springen.

clip_image012[4] clip_image014[4]

Jeremy erhielt heute den Clownfisch, der Delphin war für Maja vorgesehen, die leider schon eher gegangen war. An alle anderen Gruppen – bitte bringt die Gruppentiere immer wieder mit!

clip_image015[4] clip_image017[4]

Brustschwimmtag war dann auch bei den folgenden Gruppen der Jugendlichen und später bei den Erwachsenen.

clip_image019[4] clip_image021[4]

          Brustbeine vor- und rückwärts,                          sowie Brustarme mit Handbrettern

clip_image023[4]

       Start mit Hilfe der Trainingsuhr und dann sehr schönes, langes Brustschwimmen

clip_image025[4]

Das Ausnutzen der Gleitphase nach dem Beinschub mit dem Ausatmen ins Wasser ist sehr wichtig.

clip_image027[4]

Zum Ausgleich gab es noch ein wenig Flossenbeineschwimmen zum Abschluß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.