Freitagstraining 10.01.2014

Ganz eifrig im kleinen Becken trainierten die Jüngsten unseres Vereines. Nach 3 Wochen Abstinenz vom Wasser übten sie fleißig das Heraufholen des Reifens…

clip_image002                    clip_image004

                               Das Laufen mit Reifen auf dem Kopf…

clip_image006             clip_image008

                    Das Tauchen nach dem Reifen im brusttiefen Wasser

clip_image010                clip_image012

clip_image014 Werfen des Reifens vor – und rückwärts

clip_image015             clip_image016

                                     mit anschließendem Heraufholen

clip_image018mit Hilfe von Mama und Papa…

.

clip_image020         clip_image022

       Die Enten und AWG-ler hatten offensichtlich auch ihren Spaß, neben dem

          clip_image024 anstrengenden Trining.

In der zweiten Hälfte im kleinen Becken begrüßten wir zwei neue Kids: Jeremy und Hannes.

clip_image026Nach der Begrüßungsrunde testeten wir das

Strecken clip_image027und Laufen mit Ring

                                                                       clip_image029

sowie das Werfen des Ringes. clip_image030

                                          Neben dem Tauchen

clip_image032               clip_image034

                              kam auch der Seestern wieder zum Einsatz…

clip_image036               clip_image038

clip_image040Jeremy probiert ihn zum ersten Mal.

clip_image042          clip_image044

                   Mit Singen geht alles etwas einfacher…Blume auf und zu.

clip_image046          clip_image048

                                        Blume groß und klein…

clip_image050             clip_image051

                                   clip_image052

Die Enten versuchten sich mit Flossen an Delphinbeinen unter Wasser.

                           clip_image053 AWG 

clip_image055 Wie schon lange versprochen, bekam heute endlich

          Frederike die Ente – herzlichen Glückwunsch!

          Wasserparty ab 17 Uhr bei den Eisbären, Lippfischen und Schildis

clip_image057               clip_image059

Die Lippfische konnten unseren neuen Trainer Klaus und Adrian als neues eigenes Trainergespann begrüßen.

            Die Schildis freuten sich über das „Feuer, Wasser und Land“-Spiel

clip_image060          clip_image062

clip_image064               clip_image066

clip_image068               clip_image070

             Dann packten wir die Nudel aus und ab geht’s zum Paartraining…

clip_image072         clip_image074

clip_image076          clip_image078

clip_image080           clip_image082

Die Übungen sind vielfältig und immer wieder spaßig, zumindest für unsere Sportler.

clip_image084       clip_image086

clip_image088          clip_image090

Die Lippfische kommen in den Genuss unseres neuen Helfers am Beckenrand. Klaus trainierte jahrelang Leipziger Kids des SSV Leutzsch und wechselt nun die „Fronten“. Die Kinder danken es

clip_image091 ihm und Adrian, indem sie gut zuhören und fleißig mitmachen.

                                     clip_image093

clip_image094           clip_image095

clip_image097Spielzeit für alle…

clip_image099              clip_image101

Moritz, unser „Eisbär“ der Woche, Sarah mit der Schildi und Annabella bekommt heute den Lippfisch – herzlichen Glückwunsch…

clip_image103Während die Oldies in der „Frosch“-Gruppe ihre Bahnen ziehen, geht es in der nächsten Stunde ebenfalls paarweise zur Sache.

clip_image105           clip_image106

clip_image108            clip_image109

clip_image111           clip_image112

                Ob über oder unter Wasser, Hauptsache, es macht Spaß.

clip_image114    clip_image115

           Auf Bahn 5 wurde auch viel gesprintet – tolle Bilder von unseren Mädels!

clip_image117    clip_image118

                                                  Schwimmen zu dritt

clip_image120Balanceschwimmen auf einem Brett

Als um 19 Uhr die Jugend und die Erwachsenen kommen, ist das Becken nicht mehr ganz so voll und wir konzentrieren uns auf die Einzelteilbewegungen der Beine (hier mit Flossen),

clip_image121          clip_image122

später dann der Arme und zum Schluss tun wir was für die Ausdauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.